1 mai 2012

Berlin : danseurs - spitzentanz - dancing sparrows



en Allemagne, on raconte que sorcières et autres diablotins s'en vont danser dans la nuit du 30 avril au 1er mai… peut-être s'agissait-il ici d'un sorcier berlinois déguisé en train de s'entraîner discrètement?


wahrscheinlich übte er letzte Woche in Berlin schon mal für den Tanz in den Mai…
(hier in Paris gibt es sowas nicht, und am ersten Mai wird auch nicht gewandert, sondern demonstriert, vor allem diesmal, vor der zweiten und entscheidenden Wahlrunde am Sonntag, an der ich Ausländerin allerdings nicht teilnehme…)


in Germany there are tales about witches and devils dancing the last night of April… perhaps this sparrow wasn't a sparrow and he was secretly exercising for the witch's dance?


und anderes Frühlingsgefieder
gibt es dienstags bei Anja


18 commentaires:

  1. Coucou
    mache meine Demo im Garten... dort geht jetzt die Post ab ; )
    Bei uns wimmelt es ja echt von Spatzen, Spätzinnen, Piafen, oder Sparrows aber eine Balletteuse hat es nicht dabei!! Hinreissend!!!
    Wünsche dir einen wunderbaren (Frei-)Tag
    ♥-lich Brigitte

    RépondreSupprimer
  2. Bei uns wurde gestern um den Maibaum getanzt, mit Diskomusik, einem kräftigen Bier und Leberkäs. :) Der Maibaum, der in einem Dorf wie unserem eigentlich jedes Jahr aufgestellt werden sollte, aber nicht wurde, einem Tatbestand, dem die hiesige Landjugend gestern kräftig entgegenschritt.

    Der Spatz gefällt mir bei weitem besset, ich mag seine grazile Beinhaltung.

    Dir einen schönen Demofreien Tag!:)

    RépondreSupprimer
  3. Allerliebst, der Spitzenspatz! LG, Marja

    RépondreSupprimer
  4. Hihi, das dritte Foto sieht völlig surreal aus... Wirklich wie eine spitzentanzende Ballerina oder Ballerino (oder wie heisst männliche Part? ;-)
    Ganz liebi grüäss, anja

    RépondreSupprimer
  5. Im Moment flippen die Vögelchen ganz schön rum, oder? Vorhin hatte ich hier zwei durchgeknallte Amseln auf dem Fensterbrett im Büro, die vor lauter Beschäftigung miteinander nicht mal bemerkt haben, dass das Fenster offen war und ich einen Meter dahinter am Schreibtisch saß...
    Der Blick als der Hahn es bemerkt hat war Klasse. Piepshow live.

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    RépondreSupprimer
  6. Liebe Svea! Wie machst du das? SOLCHE Kunststücke vor die Linse zu bekommen? Und dann auch noch im rechten Moment abzudrücken? Wunderbar! Und ein Augenschmaus. Meinst du, da wird gerade der schwarze oder der weiße Schwan interpretiert? Herzliche Maiengrüße von Anja!

    RépondreSupprimer
  7. Man sieht an deinen Bildern, du hattet Zeit für dich allein und konntest einfach ganz genau zugucken. Wenn man genau hinguckt, passieren auch schon mal solche Dinge... Wunderbar! Einen wunderschönen Mai wünsche ich (wir kommen gerade von der Maiwanderung mit Picknick zurück) Michaela

    RépondreSupprimer
  8. na ja, wenn im mai die bäume ausschlagen, können die spatzen ja auch mal ballett tanzen.
    in berlin gehts ja wirklich sehr putzig zu...
    liebe grüße, mano

    RépondreSupprimer
  9. bonjour bonjour! tu me manques! (mais je persiste dans mon exercice de ordi-evasion). oh le petit personnage et ses bateaux "a la plage". charmant! bisous!

    RépondreSupprimer
  10. Spitzentanzende Spatzen...lädt mich ja gleich dazu ein, einen neuen Zungenbrecher zu kreieren. Wahrlich mal ein völlig neuer Tanz in den Mai. Ich gebe zu, ich tanze auch lieber in den selbigen als zu demonstrieren!

    RépondreSupprimer
  11. Poèmes en plumes ! Bravo pour ces captures si délicates et le sourire qui va avec !

    RépondreSupprimer
  12. I have never heard that story, but I am going to have to ask my mother-in-law about it! Their dance must have been about good weather because the last couple of days have been gorgeous!

    RépondreSupprimer
  13. liebste svea! habe es heute bis ins Arbeitszimmer geschafft! balettspatzen!
    tolltolltoll!

    RépondreSupprimer
  14. i find germany has traditions a plenty, for this may day.
    they all sound terrific.
    n♥

    RépondreSupprimer
  15. Ach ist das eine herrliche Fotoreihe. So ein Duzent in einer Reihe, könnte ich mir gut vorstellen, an der Wand. Sie suchen bestimmt Leckerchen. Vor vielen Jahren in der Mensa in Weimar, sah ich eines Tages eine fliegende Pommes über den Tischen huschen. Bis ich bemerkte, dass es ein Spatz mit Beute war. So grau viel er kaum auf.

    Liebe Grüße . Tabea

    RépondreSupprimer

danke! merci! thank you!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...