19 avril 2012

zoo


Je n'aime pas les zoos en général et encore moins la Ménagerie du Jardin des Plantes à Paris. C'est certes une institution vénérable au charme vieillot dans un beau cadre, mais ça ne suffit pas. À peu près une fois par an, je me laisse quand même convaincre d'y aller, ce que je regrette dès que j'en ai franchi le tourniquet. Je vous fais grâce de la maison des grands singes, à pleurer, comme celle des fauves.
Les enclos extérieurs comme ceux des chevaux, ânes et autres chameaux ou la grande volière sont plus plaisants et, pour être juste, certains ont même été rénovés ces dernières années, comme l'horrible fosse aux ours. Et ainsi les petits pandas et le binturong à la langue et aux coussinets roses (que j'ai découvert ici) me remontent un peu le moral, là-bas…



Es gibt, wie überall, viel Scheussliches in Paris, manches schwer vermeidbar, anderes durchaus: zum Beispiel der Pariser Zoo. Früher gab es mal zwei hier, momentan nur noch die Ménagerie du Jardin des Plantes im botanischen Garten. (Zweit)ältester Zoo der Welt und genau so sieht er auch aus: als wären die Gehege einer Laune Marie-Antoinettes entsprungen (sind sie nicht!). Man kann ihm einen gewissen maroden architektonischen Charme nicht absprechen und er ist sicher auch zivilisationsgeschichtlich interessant, aber das alles suche ich nicht unbedingt im Zoo. Ausserdem bietet genau das auch der botanische Garten drum herum mit seinen schönen Gewächshäusern.
Nun, wie auch immer, all Schaltjahr lasse ich mich doch von den Kindern beitschlagen und bereue es SOFORT wenn ich dort bin. Ich erspare Euch das Affenhaus, in dem einem die Tränen kommen, das Wildkatzenhaus mit den an Hospitalismus leidenen (wunderschönen) Leoparden…
Pferde, Esel, Kamele, Lamas usw kann man anschauen, ohne sofort Depressionen zu bekommen.
Fairerweise muss man sagen, dass einige Gehege in den letzten Jahren renoviert worden sind, unter anderem die entsetzliche Bärengrube. Dort wohnen nun relativ vergnügt wirkende Kleine Pandas auf der einen Seite und auf der anderen die mir lange unbekannten Binturongs, mit der netten rosa Zunge…


I don't like zoos, and the Parisian Ménagerie du Jardin des Plantes less than all other zoos I know. I only go there when I really can't avoid it. Very old and very sad. The ape-house is depressing and the one of the wildcats too.
But some cages have been emproved during the last years, like the bear's one. Now vivid little red pandas live there and on the other side the binturong, whith his cute pink tongue… and they sometimes even make me smile…


14 commentaires:

  1. Guten Morgen,
    zu dem Thema bin ich auch ambivalent und froh, dass manche Zoos für eine "artgerechtere" Haltung inzwischen viel Geld ausgegeben haben. Aber die traurigen Augen und Gesichter der Orang-Utans (zum Beispiel) bekomme ich jedesmal schlecht verarbeitet, zugegeben.
    Schöne Bilder aber!
    Liebe Grüße von Nina

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. tja, genau daran wirds liegen: am Geld (und im Falle der Pariser Innenstadt am Platz, wobei das auch wieder zum Geld führt…) aber man könnte sich ja mit "Haustieren" begnügen, die sind für Städter ja schon sehr exotisch… liebe Grüsse!

      Supprimer
  2. Oh ja, Zoos mag ich in der Regel auch gar nicht! Der Zoo bei uns ist eine grosse Ausnahme, die meisten (neueren) Gehege sind gross und wunderschön. Wollte vor kurzem darüber schreiben, bin aber noch nicht dazu gekommen... Vielleicht heute? ;-)
    Ganz liebi grüäss, anja

    RépondreSupprimer
  3. Au weia. Das klingt eher unschön. Ich lad euch gerne mal zu einem Ausflug in den Aachener Euregiozoo ein, der eher ein Tierpark als ein Zoo ist. Der liegt landschaftlich sehr schön und zeigt schwerpunktmäßig heimische Tiere und Haustiere (es gibt einen kleinen Bauernhof), wenige Großtiere und kaum Exoten, (einzige Großkatzen z.B. sind wunderschöne Luchse in einem so großen Terrain, dass man sie oft suchen muss), selbst die sogenannte "Afrika-Savanne" geht. Ich geh da wirklich gern hin und habe bei den meisten Tieren den Eindruck, es geht ihnen da ganz gut. Ich glaub mich zu erinnern, dass ein Luchs mal ausgebrochen ist und später von alleine wiederkam... ;o)
    Echt doof, wenn man in Zoos ein doofes Gefühl hat.
    Liebe Grüße
    Tanja

    RépondreSupprimer
  4. Ja, die Gefühle sind uns nicht fremd. Leider. Aber die Fotos sind trotzdem schön.

    Es scheint schwer zu sein, einen Mittelweg zu finden ... also für Anlagen mit Tieren. In Leipzig der Zoo, der ist hochgelobt. Wir waren trotzdem nicht gerne dort, weil alles im Safari-Stil ist. Fehlen nur noch die Buschmenschen im Geäst. Zudem kann man vor lauter naturrealistischen Gehege meist keine Tiere sehen. Die können sich nämlich wunderbar verstecken :)

    Liebe Grüße . Tabea

    RépondreSupprimer
  5. Ich gehe eigentlich immer nur in einen Zoo. Sehr zu empfehlen. Glückliche Tiere mit einem Hang zum Expressiven. Gesund und munter. Eintritt frei. Öffnungszeiten: durchgehend. Prädikat sehr empfehlenswert mit leichtem Abhängigkeitsfaktor. Wo? Hier: http://www.flickr.com/photos/swig-filz-felt-feutre/sets/72157627568409232/
    Herzlich, Anja

    RépondreSupprimer
  6. was bin ich froh über deine worte. kann beim anblick von tieren im zoo, auch bei denen im zirkus, sofort losheulen. und bin da mit den jahren auch noch empfindlicher geworden. artgerecht ist was anderes. kenne diesen zwiespalt nur zu gut. auch wir sind mit den kindern, als diese noch klein waren, in den zoo gegangen.

    hab bei unserem kurzen tapetenwechsel im süden oft an dich gedacht.

    liebe grüße
    tatjana

    RépondreSupprimer
  7. Oh, ja das kann schon ziemlich scheusslich sein...so eine Zoohaltung...Aber..es gibt auch wirklich schöne..., aber dennoch fragt sich, ob die Tiere dort glücklich...meine Kinder allerdings immer ;O)
    Groetjes,
    maren

    RépondreSupprimer
  8. ich kann das so gut verstehen und mag die meisten zoos auch überhaupt nicht, nur solche wo viel platz und auslauf für die tiere ist. den tapiren im magdeburger zoo geht es glaub ich ganz gut. ganz im gegensatz zu den dortigen elefanten - zum heulen schlimm!
    dein letztes foto ist dir wunderbar gelungen. ich dachte doch einen kurzen moment, dieses lustige tier ist aus filz...
    liebe grüße, mano

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. nein, rosa Zungen kann ich nicht… liebe Grüsse!

      Supprimer
  9. The image of the child sitting on the little hippo is so depressing, it does look like a terrible place. I used to hate zoos too, but in the past few years I've been to a couple of good ones, that are working hard in species conservation in both England and France. The worst one I ever went to was in Spain, it made me cry but thankfully it has now shut down.
    Have a great weekend!

    RépondreSupprimer
  10. This must be very inspirational, a visit to the zoo! What felt creatures will come out of this, I wonder?

    Nicki

    RépondreSupprimer

danke! merci! thank you!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...