9 février 2012

sempé

 … la semaine dernière, nous avons affronté, un vendredi matin sans classe, le froid, le vent et la queue devant l'Hôtel de Ville de Paris pour aller voir l'expo Sempé. Au bout de trois quarts d'heure d'attente, nous avons failli abandonner. Heureusement, nous avons tenu cinq minutes de plus car l'exposition de 300 dessins est très chouette, pour petits et grands (pas trop petit cependant, sinon on ne voit rien) et donne un bon aperçu du travail de Sempé (le catalogue aussi). Elle gratuite pour tous et a été prolongée jusqu'au 31 mars. Il faut juste être patient et bien couvert (ces jours-ci, en tout cas). 


am (Schul)Wegrand steht das Hôtel de Ville, das Pariser Rathaus. Die dortigen Kunstausstellungen sind in der Regel sehr interessant und der Eintritt ist frei. Was leider auch gewisse Nachteile hat. Denn inzwischen sind alle grossen Pariser Ausstellungen fast nur anschaubar, wenn man vorher seine "Plätze" in einem Zeitfenster reserviert. So steht man draussen nicht an, nur drinnen, in der Schlange vor den Werken (grr…) Bei einer kostenlosen Ausstellung gibts nichts zu reservieren und so schlängelt sich die Schlange vor dem Gebäude, demokratisches Anstehen für alle, prima organisiert: Absperrungen, Aufpasser usw. Natürlich braucht man es am Samstag erst gar nicht zu versuchen (und sonntags ist das Rathaus zu, klar.)
Da "wir" letzten Freitag schulfrei hatten, sind wir gleich morgens hingedüst, zur Sempé-Ausstellung. Nach einer Dreiviertelstunde bei - 8° hätten wir beinahe aufgegeben. Fünf Minuten später kamen wir rein, wurden wie am Flughafen durchleuchtet und hatten dann eine gute Stunde sehr viel Spass. Sempés Zeichnungen sind wunderbar für jedes Alter und die 300, die hier gezeigt werden, bieten einen schönen Überblick über die 50 Jahre Schaffen, die hinter ihm liegen. New Yorker, Kleiner Nic, Tour de France, Herr Sommer, Saint Tropez, Musiker… also, es lohnt sich wirklich.
Nur zieht Euch warm an!
(verlängert bis 31. März, und der Katalog ist auch sehr schön und umfassend. Vom 8. Februar bis 28. April findet dort auch eine Doisneau Fotoausstellung statt, die sich sicher lohnt.) 


plus - mehr - more Wegränder

No school last Friday, so we went to the Sempé exposition at the Parisian Hôtel de Ville. Free entrance for everybody, but you have to queue up. We waited 45 minutes outside, it was - 8°C with a cold wind. We nearly gave up. But when we entered, five minutes later, we really enjoyed the exposition. Sempé work is so nice, funny and well observed. There are 300 drawings, lots of New Yorker covers, his book illustrations…
So don't hesitate, if you are in Paris (until march 31st) but be patient, take a good book, good gloves and a warm scarf!
(the catalogue is very nice, too)


20 commentaires:

  1. Ah, ich liebe ihn! Mein Favorit (seit Kindheit muss ich daran denken): ein kleiner Junge träumt sich als Held. Als er auf der Strasse ein Hund trifft, erschreckt er sich sehr. Aber als der Hund weg ist, tagträumt er, wie er den Hund überwältigt...

    RépondreSupprimer
  2. Eigentlich toll, dass die Pariser so kunstaffin sind. Hier interessiert sich kein ... für irgendwelche Ausstellungen. Zumindest muß man außer bei der Museumsnacht eigentlich nirgendwo anstehen, nicht mal bei Picasso.
    Ich mag den schnellen und sicheren Strich von Sempé.

    Herzlichst, Katja

    RépondreSupprimer
  3. Oh, schade…ich glaub' das schaffe ich nicht…irgendwie ist mein Zeitrahmen begrenzt *lach*
    Schön, bei dir ein wenig in die Ausstellung zu luschern…danke!
    …enne…hier ist es mit Musea ähnich…lange Reihen….und am besten über's Netz vor reservieren…spart Stunden!
    Groetjes,
    Maren

    RépondreSupprimer
  4. Ach ja, so einen schönen Wegrand hätte ich hier auch gerne.
    Liebste Grüße
    White Dream

    RépondreSupprimer
  5. he is great illustrator!
    pitty paris is a little bit to far away........!

    thanks for showing.

    RépondreSupprimer
  6. Sempé! Ich liebe ihn!!! Vor allem den kleinen Nic!! Einfach zauberhaft seine Bilder, so richtig erfrischend!
    LG
    Joanna

    RépondreSupprimer
  7. In der Weltstadt Geringswalde … muss man auf derartiges leider verzichten. Bei uns gibts nur halbe Äpfel und so nen Zeugs.

    LGuesD.T

    RépondreSupprimer
  8. Oh, wie gut, dass ich bald in der Stadt bin... ;o)
    Toller Tipp, kommt auf die Zu-Sehen-Liste! Ich suche vielleicht schon mal meine Taschenwärmer und den Mini-Klapphocker raus, quasi das Lange-Schlange-Survival-Kit! ;o))

    RépondreSupprimer
  9. Ach, vielleicht sollten wir doch vorbeikommen... als Alternativ-Karnevals-Programm...liebe Grüße - auch an das Töchterchen von Michaela

    RépondreSupprimer
  10. Das ist ein toller Wegesrand-Beitrag! Ich liebe "Kleiner Nic". Bei uns sind Ausstellungen zum Glück für uns nicht so rammelvoll...
    Allerdings ist mit dem WW min Museen oder Galerien zu gehen, immer wieder ein Abenteuer - für ihn ist die Kunst meist in abgesperrten Türen, Feuerlöschern und Heizlüftern, selten aber in den Bildern zu erkennen :)))
    Liebe Grüße,
    Dania

    RépondreSupprimer
  11. Ja, in einer Stadt mit vielen kunstaffinen Menschen zu leben hat Vor- und Nachteile... Deswegen war ich wohl bei meinen zwei Besuchen in Paris auch noch nie im Mueseum. Schande über mich! Ich muss dringend mal wieder hin, merke ich :)!

    RépondreSupprimer
  12. Mein Held, Sempè....ganz gross!
    ...neben Tomi Ungerer, der mal eine ähnlich geartete Ausstellung in Berlin hatte, vor....elf Jahren in unserer Nachbarschaft.
    Mich traf fast der Schlag, als er höchstselbst anwesend war. Ich liess mir ein Buch signieren und werde nie vergessen, wie er mich scharf ansah, mir die Hand gab und sagte: "Ich wünsche ihnen alles Gute." Kriege ich jetzt noch eine Gänsehaut.
    Eine Kusshand nach Paris, zum Meisterzeichner am Wegrand und zu euch! Natürlich!

    RépondreSupprimer
  13. Ca doit être sympa à voir. Certains de ses dessins sont très drôles (comme celui de la dame avec son petit chien) !

    RépondreSupprimer
  14. wundervoll - ich liebe sempè ... hat mich auch sehr beim zeichnen beeinflusst. liebe grüße und danke fürs mitnehmen auf die ausstellung :) katrin

    RépondreSupprimer
  15. Toll!
    Sowas Interessantes am Wegesrand gibt es hier auf dem Dorf leider nicht! ;)

    Viele Grüße,
    Imke

    RépondreSupprimer
  16. Ist bestimmt eine klasse Ausstellung, danke für den kleinen Einblick !
    ♥BunTine

    RépondreSupprimer
  17. Auf Sempés Bilder gibt es viel zu entdecken, sind immer wieder ein Hingucker. Schade, hätte ich gerne gesehen, und die Fotoausstellung gleich mit.

    Liebe Grüße

    RépondreSupprimer
  18. ach, wenn ich nur ein klitzekleines bisschen zeichnen könnte wie sempé...
    schade, dass das pariser rathaus nicht um die ecke ist. aber danke fürs mit reinnehmen, so musste ich wenigstens nicht anstehen!

    RépondreSupprimer
  19. Danke für den kleinen Einblick.

    Die Fasnetsmasken stammen alle aus dem Umkreis von Böblingen, aber eher in Richtung Calw, sprich Schwarzwald. Wenn es mir die Zeit erlaubt, dann werd ich in meinem Fotoblog noch mehr davon zeigen. aber jetzt ist erstmal Arbeit angesagt.

    Paris ist ja wunderbar - ich war erst einmal dort und ich träume heute noch davon.

    Schönes Wochenende
    Annette

    RépondreSupprimer

danke! merci! thank you!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...