12 février 2015

12 von 12 im Februar – 12/12 en février – 12 of 12

heute habe ich…
aujourd'hui j'ai…
today I…


einen Waschbären mit integriertem Schwimmring durchgeknetet, gebadet und geschleudert…
malaxé, trituré et trempé un raton avec bouée intégrée…
avant de le passer à la machine…
put the raccoon into the washing machine 


den Tapir an die frische Luft geschickt
 envoyé le tapir prendre l'air
I sent the tapir into the woods


Tabeas Maus gerahmt. Danke!!!
encadré la souris de Tabea
framed Tabea's mouse


 Pinguinfamilienzusammenführung betrieben
(Flamingos und Fuchs von hier, 2CV-Schächtelchen natürlich von hier)
enfin réuni les pingouins de Mano
put the penguins to the penguins…


penetrante Blumen raus- und eine neugierige Katze reingescheucht
sorti les fleurs trop odorantes et rentré le chat trop curieux
put the smelling flowers outside et tried to keep the cat inside


creatif zu Mittag gegessen (hier)
déjeuné créativement ici
had a creative lunch here


einen Spaziergang durch den square gemacht
fait une promenade 
went home


 und mich an den neuen Parkbewohnern gefreut… nicht schlecht für Paris!
 et je me suis réjouie des nouveaux habitants… pas mal pour Paris, hein?
and was happy to see the new inhabitants of the square

plus d'images de ce 12e jour du mois de février 
mehr 12er Serien bei Madame Kännchen
more pictures for the 12th day of February

29 commentaires:

  1. Liebe Svea,
    das sieht nach einem wunderbaren, kreativen und fröhlichen Tag aus! Danke für die herrlichen Bilder! Das vom Tapir an der frischen Luft ist genial! Aber, alle anderen auch :O) Der Waschbär ist so süß!
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen und gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    RépondreSupprimer
  2. Habt ihr es nett, in eurem Quatier! Der Gockel ist der Hammer :)
    LG
    Daniela
    P.S.: dein link bei Caro funzt nicht; mußt du evtl. mal ändern!

    RépondreSupprimer
  3. Was für eine zauberhafte kleine Seen-Märchenlandschaft mitten in der Großstadt. Wie aus der Zeit gefallen. Deien Wohnung auch... ein kleines Märchenwunderreich.
    Und ich sehe schon wo sie bei dir wohnen... die penetranten, vulgären Hyazinthen. ;-)

    Herzlich, Katja

    RépondreSupprimer
  4. Wie bunt und fröhlich! Warum bin ich heute im Wald dem Tapir nicht begegnet? Das wäre ein echter Spaß geworden! Die heftig Duftenden machen sich aber auch vor der farbigen Tür wunderbar!
    Liebe Grüße
    Andrea

    RépondreSupprimer
  5. Sonnig, bunt und munter habt ihrs in Paris! ( Na ja, wir hier sowieso. )
    GLG
    Astrid

    RépondreSupprimer
  6. Liebe deinen Wachbär !!!! Sieht so süüüüss aus !

    Ha, der Hahn ist da .... und wo sind die Hühner (und die Eier) ???

    RépondreSupprimer
  7. Du bist sooooo ein Glückspilz, dass du in Paris wohnen darfst. So eine schöne Stadt, die ich immer wieder beu erkunden kann. Dein Waschbär ist ja herzallerliebst - einfach zum Knuddeln. Und der Rest ist auch toll. Es macht immer sehr viel Spaß deinen Blog zu lesen.
    LG, Rike

    RépondreSupprimer
  8. Was für ein schöner, sonniger, farbenfroher Tag. Hähne mitten in der Stadt sind wirklich nicht schlecht!

    Liebe Grüße
    aus dem meist hahnfreien Berlin,
    Mond

    RépondreSupprimer
  9. Liebe Svea, vielleicht hat auch Paris glück, dass Du da wohnst :)
    Der Waschbär ist wieder der Hammer ...äh ja, und der Link funktioniert (wirklich immer noch : ) nicht

    RépondreSupprimer
  10. Die neuen Parkbewohner finde ich auch sehr nett...;-). LG Lotta.

    RépondreSupprimer
  11. Was für ein schöner Tag, danke fürs Teilen.

    LG
    Annette

    RépondreSupprimer
  12. Oh, den Herrn Tapir hätte ich gerne begleitet. Und dich natürlich auch, lach. Außerdem scheint bei euch ja schon ein herrlicher Frühlingshauch in der Luft zu liegen, da bekomme ich direkt Grillen...
    Liebste Grüße,
    Karin,
    die gar nicht wagt zu fragen, ob man Deinen Walfisch käuflich erwerben kann, ich hätte da ein Plätzchen für ihn....

    RépondreSupprimer
  13. Ein Tapir im Birkenwald, ein Hahn mitten in Paris und Schwimmringe, die nach dem Schleudergang verschwinden!

    Liebe Grüße

    RépondreSupprimer
  14. So schöne Farben in deinem Paris, liebe Svea, da glaubt man ja gar nicht, dass Februar ist!
    Und der Waschbär? Super!!!
    Übrigens gibt hier in den Gärten rundrum keine Hühner, aber ein Waschbär wurde schon streunend gesichtet ;)
    Herzliche Grüße von Tine

    RépondreSupprimer
  15. Den Waschbär hast du wieder so gut getroffen und Hyazinten könen so ätzend sein, obwohl ja optisch beeindruckend, aber den gereuch kann ich bei volle Blüte auch nicht ab. Holt ihr jetzt auch die Eier aus der Rabatte um die Ecke? sehr praktisch.
    Bunte Grüße karen

    RépondreSupprimer
  16. was für eine illustre tiergesellschaft sich heute in paris versammelt hat! da braucht man ja gar nicht mehr in den zoo zu gehen. mein lieblingsfoto ist definitiv der sehnsüchtige blick von mme augustine.
    schönes wochenende, ich geh heute in den wald, tapire suchen.

    RépondreSupprimer
  17. gewaschener waschbär, frischlufttapir und -amsel, die familienzusammenführung (welch schönes fuchsbuch!) und zum abschluss auch noch ein so wunderschönes pariser parkhuhn - welch fantastische 12!
    herzlichen dank übrigens!
    und herzliche grüße ins wochenende!

    RépondreSupprimer
  18. Paris hat ein besonderes Klima. Wo sonst gibt's wunderbare Rettungsringwaschbären und Frischlufttapire!? Wieder mal sehr begeisterte Grüße zu Dir!

    RépondreSupprimer
  19. Ich suche auch gerade einen Rahme für Tabeas Maus, aber deiner ist wirklich würdig, obwohl die Katze so gefährlich um die Ecke schaut! Tolle bunte Stimmung bei dir, gerade lutsche ich was kleines schwarzes aus einer gelben Dose von dir und schicke sonnige Grüße rüber.
    Michaela

    RépondreSupprimer
  20. So schöne Bilder! Farbenfroh und munter! Danke für die Einblicke in deinen Alltag!
    LG kik

    RépondreSupprimer
  21. Hier gibt es aber mal wieder viel zu gucken!
    Hachz, der Waschbär ist ja mal ein allerliebstes Kerlchen. Den echt gallischen Hahn finde ich aber auch schön und erstaunlich.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    RépondreSupprimer
  22. Sooo schöne Bilder, ich weiß gar nicht, was ich mir zuerst anschauen soll. Der Waschbär ist ganz entzückend. Auch die Maus hat einen goldigen Rahmen erhalten und der Tapir fühlt sich sichtlich wohl im Wäldchen und hört verzückt dem Vögelchen zu, oder? Ich schaue und staune jedesmal ... Liebe Grüße Karin

    RépondreSupprimer
  23. Was für ein farbenfroher Tag in Paris, sieht nach Frühling aus ;-) Herzlich Ghislana

    RépondreSupprimer
  24. soooooooo süß dein waschbär!!!
    immer wieder zauberst du staunen und verzückung ;-) danke!

    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    RépondreSupprimer
  25. Lovely! Enjoyed a lot...and a new habitant in Paris...hahahaha

    RépondreSupprimer
  26. Angewachsene Schwimmringe sind echt praktisch, wenn einem solch feuchtfröhliche Behandlungen bevorstehen. Und dann war da auch schon wieder dieses Tapir, das mich ständig beobachtet. Stand diesmal im Wald, lässig zwischen Birken gelehnt ("Ach ja? Erzählen Sie doch mal aus Ihrer Kindheit, Frau S."...)!
    Die neue Maus wird sich ganz schön behaupten müssen in so zahlreicher Katzengesellschaft und ob die Flamingos wohl, Kopf aus dem offenen Faltdach schauend, mal einen Ausflug mit dem Entchen machen werden?
    Freilaufende Hühner gibt's hier übrigens auch, aber nur an einem Tag im Jahr... ;-)
    LG aus karnevalistischem Hoheitsgebiet

    RépondreSupprimer
  27. toll! da kann sich die sonne ja richtig entfalten. die wand hat sie ja scheinbar schon eingefärbt ...

    :) tabea grüßt

    RépondreSupprimer
  28. SUPER! Kein Fasching und Hühner in der großengroßen Stadt...ich ziehe um!!
    Liebe Grüße von FrauQ!

    RépondreSupprimer

danke! merci! thank you!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...