19 avril 2016

kleine tapirkunde – tapiridés – tapiridea


Tapirgeburt in der Wildnis (hier mit Zeitraffer im brandenburgischen Birkenwald)
im Vergleich zur Hausgeburt (hier bereits gezeigt)


la naissance du tapir sauvage diffère de la naissance du tapir domestique (montrée ici)

wild tapir versus domesticated tapir (here)


ich treibe mich momentan öfter im Pariser Stadtwald rum (ein bisschen reiten) und – wer weiß? – vielleicht sehe ich ja welche sprießen und grünen?




19 commentaires:

  1. Ein wundersames Geschöpf, der Tapir!
    Liebe Grüße von Lena

    RépondreSupprimer
  2. Herrlich... ganz wunderbar gemacht!
    Liebe Grüße aus dem Süden,
    Kebo

    RépondreSupprimer
  3. Die Tapire tappen wunderprächtig durch den Wald.
    LG Jennifer

    RépondreSupprimer
  4. Sehr seltsame Sachen gehen da vor. Ich gebe zu, dass ich es schon immer geahnt habe. ;-)
    Liebe Grüße
    Maiga

    RépondreSupprimer
  5. Die Tapirgeburt scheint mir jedenfalls so leicht sprießend erstrebenswerter als jede andere Geburt zu sein. Bei solchen Kreaturpflanzen ist der Pariser-Wald ja was ganz Besonderes... LG mila

    RépondreSupprimer
  6. Da hätte ich neulich am Birkenwäldchen doch eine Weile sitzen und warten sollen... Jedenfalls hätte ich mich sehr gewundert ;-). Liebe Grüße Ghislana

    RépondreSupprimer
  7. Ich liebe Deine Kreaturen - äh Tapire :)

    Herzliche Grüße,
    Pamy

    RépondreSupprimer
  8. JA, man könnte ganze Wälzer über diese wundersame Tierchen schreiben....
    Annette

    RépondreSupprimer
  9. Na wenn das so weiter geht, haben die Tapire bald den ganzen Erdball bevölkert...Also mir soll´s recht sein...LG Lotta.

    RépondreSupprimer
  10. Ich liebe Deine Tapirgeschichten, liebe Svea!
    Hab mir grad nochmal die Hausgeburt angeschaut, und mußte wieder so lachen :O)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    RépondreSupprimer
  11. Sehr drolliges, niedliches Tierchen. Einfach zum Knuddeln
    Lieber Gruß Jenny

    RépondreSupprimer
  12. Ich hab da einen bestimmten Birkenhain im Verdacht. Da muss ich morgen gleich mal schauen, ob da schon ein Tapir sprosst...
    Vielleicht könnte so ein Riesentapir die nächste Holzschlagaktion verhindern.
    Liebe Grüße
    Andrea

    RépondreSupprimer
  13. Ich wußte doch gießen hilft beim Wachsen, fragt sich nur womit!
    Als Kind habe ich mich vor dem Tapir gefürchtet.
    Diese Waldbilder mag ich sehr!
    Grüne Grüße,Karen

    RépondreSupprimer
  14. bien pacifiques ces tapirs *
    bonne soirée !

    RépondreSupprimer
  15. einen birkenwald, wie deinen habe ich noch nicht gesehen. stell ich mir jetzt toll vor ... gratulation auch zum tapilz gespöss!

    die tabea grüßt

    RépondreSupprimer
  16. Was für eine herrliche Bande! Ich erbitte einen Ableger für den Elm!!
    Liebe Grüße!

    RépondreSupprimer
  17. Love your little 'movies' :-)))

    RépondreSupprimer

danke! merci! thank you!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...